Gerda Ahrens – eine aus Barmbek

12,80 

Gerda Ahrens, zwischen politischem Glauben und Menschenfreundlichkeit

Kategorien: ,

Beschreibung

Ein nicht unkritisches Buch der Freundschaft, gewidmet auch ihrem verfolgten und 1945 umgekommenen Mann Walter Ahrens. Gerdas Kindheit und Jugend waren typisch für das (Barmbeker) Milieu der Arbeiterbewegung. Obwohl krank durch die Drangsale, zog sie ihre vier Kinder zu tüchtigen Menschen auf. Über den Zusammenbruch des „real existierenden“ Sozialismus hinaus hielt Gerda als Anhängerin der „Arbeitereinheit“ an ihrem politischen Glauben fest, ohne jemals das humane Wollen zu vergessen — zeitlebens eine mutige und engagierte Helferin.
Gerda Ahrens – eine aus Barmbek, zwischen politischem Glauben und Menschenfreundlichkeit VSA.
Hamburg 2005
146 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Zusätzliche Information

Gewicht 0,217 kg